Luzie Ackers

Künstlerische Leitung TheatreFragile, Maskenbau & Maskenspiel

Luzie Ackers, geboren 1978 in Darmstadt, ist im Umfeld von Puppenspieler:innen und Stadtplaner:innen groß geworden. Schon als Kind und Jugendliche erlernte sie im schulischen und privaten Kontext Formen der klassischen Pantomime, spezialisierte sich im Bereich der Bildenden Künste und entwickelte eine besondere Faszination für den öffentlichen Raum. 1998 zog es sie nach Berlin. Nach zwei Jahren des Studiums der Kulturwissenschaften sowie der spanischen und italienischen Philologie an der Humboldt Universität zu Berlin, folgte sie ihrer Leidenschaft und wechselte zum Mime Studium an die Etage -Schule der Darstellenden Künste Berlin.
Nach ihrem dortigen Abschluss gründete sie 2007 mit Marianne Cornil die Compagnie TheatreFragile, wo sie bis heute als Co-Künstlerische Leitung des Ensembles tätig ist. Ackers und Cornil verbindet das Interesse am öffentlichen Raum als einen Ort, an dem gesellschaftliche Entwicklungen verhandelt werden. In ihrer künstlerischen Praxis verknüpfen TheatreFragile dokumentarische Elemente mit der Kunst des Maskenspiels. Die Inszenierungen haben einen starken sozial-räumlichen Bezug und die Compagnie performt ausschließlich im Freien.
In der intensiven Beschäftigung mit nonverbaler Kommunikation im Theaterkontext entwickelte Ackers das Bedürfnis sich in erweiterter Form mit dem „Sprechenden Körper“ auseinanderzusetzen. So entstand 2015 das Studio "HANDS ON - Studio für Körper.Bewusst.Sein.", in dem sie nach der Grinberg Methode und dem Pantarei Approach praktiziert.
Luzie Ackers kreiert zeitgenössische Masken, die auf sensible Weise die künstlerische Aussage der Inszenierungen transportieren. Seit 2007 hat sie über 100 Masken erschaffen, die in Projekten von TheatreFragile, und anderen Compagnien bespielt werden.
Schon von Beginn an legt Ackers Wert darauf ihr Wissen im Bereich Maskenbau und Maskenspiel zu teilen und bietet regelmäßig Workshops im internationalen Kontext für unterschiedliche Zielgruppen an.
Zuletzt leitete sie 2021 innenhalb des „Street Performing Arts Summer Programm (S.P.A.S.A)“ in Tarrega (Katalonien, ES) einen Workshop mit dem Titel „poetic mask in public space“ für professionelle DarstellerInnen im Bereich Theater im Öffentlichen Raum. Weitere Trainer:innen waren Cia Kamchatka (ES), Cie Willi Dorner (AU) und Giro Osojnik (SI).
Auch im Bereich Kulturelle Bildung engagiert sich Ackers mit TheatreFragile und entwickelt kinder- und jungendfreundliche Workshop-Formate, die den Teilnehmenden den Maskenbau und das Maskenspiel näher bringen.
Des Weiteren arbeitet sie als Mentorin für Student:innen des Studiengangs Gestisches Theaters (Estudis interpretacio gestual) an der Universitat de Barcelona.
Luzie Ackers ist 2021 und 2022 aufgrund ihrer langjährigen künstlerischen Expertise Teil der Jury der Projektförderung des Landesbüro Freie Darstellende Künste NRW. Sie lebt mit Ihren beiden Söhnen in Köln.
Email: luzie.ackers@theatre-fragile.com